A travelers gadgets

Wer eine längere Reise plant, wird sich irgendwann die Frage stellen, welcher Reiserucksack der Beste ist. Und die Antwort darauf ist gar nicht so einfach und in erster Linie davon abhängig, was genau man vorhat (Wandertouren oder lediglich von Hostel zu Hostel?) und wohin es gehen soll (Kälte oder Wärme?).

Für meine erste Reise, die mich über ein Jahr durch Neuseeland, Bali und Australien geführt hat, hab ich mich für den Kofferrucksack von Deuter entschieden.

Ausschlaggebend waren im Prinzip drei Gründe:

  1. In Neuseeland waren die Temperaturen noch relativ frisch und in einigen Regionen sogar um die 0 Grad. Daher brauchte ich genügend Stauraum, um auch warme Kleidung (die grundsätzlich den meisten Platz weg nimmt) zu verstauen.
  2. Zu Beginn meiner Reise habe ich noch geglaubt, dass ich soviel, wie möglich mitschleppen müsste. Fakt ist aber, dass man auch mit deutlich weniger auskommt und zur Not alles irgendwie auch neu kaufen kann (Gestartet bin ich mit 23 Kilo, zurückgekommen mit 16 Kilo).
  3. Das Bild eines viel zu überladenden Backpackers mit hinten Rucksack, vorne Rucksack wollte ich gerne vermeiden und wollte daher ein Modell, das man sowohl rollen, als auch bequem auf dem Rücken tragen kann.

Und dafür war der Koffer-Rucksack von Deuter ideal. [amazon_link asins=’B00Q6G43WS‘ template=’CopyOf-ProductAd‘ store=’findingit-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b6f17085-f947-11e7-98c2-1de9cff44aab‘]Mit seinem Fassungsvolumen von 80 Liter bot er ausreichend Stauraum und gleichzeitig Tragekomfort, wenn man ihn doch mal auf dem Rücken tragen musste (was ich tatsächlich lediglich einmal auf Bali tat, weil es keinen wirklichen Bürgersteig gab). Im Prinzip gibt es den Koffer-Rucksack auch nochmal in der 60 Liter Variante, aber dieser war mir damals noch zu klein und letztendlich wird man – egal ob 60 oder 80 Liter – eh Gepäck am Flughafen aufgeben müssen. Von daher kann man sich dann auch für die größere Variante entscheiden. Für längere Touren mit dem Rucksack auf dem Rücken wird sich der Koffer-Rucksack von Deuter vermutlich aber nicht eignen (ich hätte es zumindest nicht versuchen wollen), weil das Rollsystem dann auf Dauer doch etwas sperrig sein könnte. Aber für alle, die lediglich von Hostel zu Hostel „hoppen“, der ideale Begleiter.

Für meine nächste Reise werde ich mir jetzt aber auch nochmal einen Handgepäck-Rucksack zulegen, um zu testen, ob das reicht, wenn man nur ins Warme fliegt :). Vorteil ist, dass ich alles direkt bei mir habe und bei den Flügen dann die Gebühren für die Gepäckaufgabe spare. Hier gibt es mehrere interessante Modelle. Der [amazon_textlink asin=’B075731R3Y‘ text=’Eagle Creek Global Companion 40′ template=’ProductLink‘ store=’findingit-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’e3ae275b-f95f-11e7-814e-d3905e898550′]* gefällt mir hier aktuell am besten, ist mit knapp 190 EUR aber auch kein Schnäppchen. Der Funktionsumfang überzeugt aber auf jeden Fall.

Letztlich begleitet einen der Rucksack dann ja doch über eine Weile, von daher glaube ich, lohnt sich die Investition.

Ansonsten wäre der [amazon_textlink asin=’B014EBM3KA‘ text=’Osprey Farpoint 40′ template=’ProductLink‘ store=’findingit-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’8b1c6526-f960-11e7-b5dc-2fc330d35f0b‘]* mit um die 100 EUR noch der „Klassiker“ unter den Handgepäck-Rucksäcken.

[amazon_link asins=’B00Q6G43WS,B075747SJF,B014EBM3KA‘ template=’CopyOf-ProductGrid‘ store=’findingit-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’469d57bb-f961-11e7-9a13-470b5ed344f6′]
Bei mit * gekennzeichneten Inhalten/Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Load More